Nach Abitur und Zivildienst in Baden-Baden studierte Markus Reck in Freiburg Musik (Hauptfach Gitarre) und absolvierte eine fototechnische Ausbildung, bevor er sich dem Studium der Kunstgeschichte, der Christlichen Archäologie & Byzantinischen Kunstgeschichte sowie der Europäischen Ethnologie widmete. Während seines geisteswissenschaftlichen Studiums entwickelte Reck parallel seine persönliche fotografische Bildsprache. Bereits ab 1999 entstanden freie Arbeiten auf dem Gebiet der Aktfotografie, später auch Auftragsarbeiten für verschiedene Institutionen wie beispielsweise dem Bundesarchiv sowie Musiker- und Schauspielerportraits. Seit 2003 fotografiert Reck nahezu ausschließlich digital. Die digitale Bildbearbeitung ermöglichte es ihm, die Grenzen der traditionellen Fotografie ("Schreiben mit Licht") zu überschreiten. So entstanden unter anderem Werke, welche zeitlich aufeinander folgende Ereignisse als Montage im Simultanbild zusammenfassen und damit Prozesse auf einen Blick visualisieren. Einzelausstellungen von Markus Reck waren bislang in Freiburg, Hamburg, Dresden und Frankfurt zu sehen. Neben der Produktion seiner eigenen Werke arbeitet Reck eng mit anderen Künstlern zusammen, indem er deren Ausstellungen oder Performances dokumentiert oder gemeinsam mit ihnen genreübergreifende Kulturprojekte realisiert.

Newsletter abonnieren